Zum Inhalt springen
Aus Nächstenliebe...
Aus Nächstenliebe...
Aus Nächstenliebe...
Aus Nächstenliebe...
Aus Nächstenliebe...
Aus Nächstenliebe...
bin ich an ihrer Seite, während sie in der neuen Heimat ankommen.

Unser caritativer Auftrag ist das Herzstück,

unsere Motivation die Nächstenliebe, Vielfalt ein Markenzeichen Gottes

 

Als katholischer Wohlfahrtsverband leben wir durch unsere religiös und weltanschaulich unterschiedlich geprägten Mitarbeitenden die Vielfalt Gottes in unserer Dienstgemeinschaft. Wir schauen hin, wo andere wegsehen, machen uns stark, wenn andere aufgeben, teilen christliche Werte.

Dabei ist für uns der Mensch entscheidend, nicht seine Herkunft, Geschlecht, Lebensform, sexuelle Identität, Alter oder Weltanschauung. Persönliche Haltung und Kompetenz sind genauso wichtig wie eine fundierte Fachlichkeit. So bereichert die Vielfalt unserer Mitarbeitenden unseren Verband ohne beliebig zu sein.

Was gilt in der Praxis?

Es gibt Fragen, die Mitarbeitende oder Bewerber*innen uns stellen, weil sie unsicher sind, was gilt. Wir möchten Ihnen diese Unsicherheit nehmen und Hier geben wir Ihnen gerne Antworten auf oft gestellte Fragen. Sollten Sie weitere Fragen haben, kommen Sie bitte auf uns zu.

Nein. In religiöser und weltanschaulicher Vielfalt zusammen zu arbeiten, sehen wir als eine positive Stärke des Verbandes. Nur so ist es möglich, den Auftrag der Caritas zu erfüllen. Wichtig sind die innere Einstellung und das tatsächliche Handeln der Mitarbeitenden. Daher ist die Anstellung von Menschen ohne oder mit anderer Religionszugehörigkeit je nach Aufgabe und Funktion möglich. Führungskräften kommt eine besondere Verantwortung für die christliche Prägung der Caritas zu. Daher müssen sie in der Regel katholisch oder Mitglied einer anderen christlichen Kirche sein.

Ja. Auch Menschen, die nicht getauft sind, können beim Caritasverband arbeiten, wenn sie die Ziele und Werte der Caritas in Wort und Tat mittragen und ihren religiös-kirchlichen Charakter respektieren.

Durch einen Kirchenaustritt distanzieren Sie sich von der Kirche. Die Caritas ist ein Teil der Kirche. Somit stellt sich die Frage: Können und wollen Sie dennoch die Ziele und Werte der Caritas loyal mittragen und nach außen vertreten? Dabei ist uns bewusst, dass die Gründe für einen Kirchenaustritt sehr vielschichtig sein können. Eine Entscheidung fällt nach einem persönlichen Gespräch durch den Vorstand.

Ein Wiedereintritt in die Kirche ist selbstverständlich möglich. Wir freuen uns, wenn Sie diesen Schritt überlegen und wir bzw. der Ortspfarrer bieten alle notwendige Unterstützung an. 

Mitarbeitende und Führungskräfte in unserem Caritasverband sind in ständigem Austausch darüber, was die Caritas-Arbeit so wertvoll macht und trägt. Ein wertschätzender Umgang auf Basis christlicher Werte ist die Grundlage unserer täglichen Arbeit.

Gottes uneingeschränkte Liebe zu den Menschen möchten wir für möglichst viele Menschen erfahrbar machen. Ohne Ausnahme und ohne Vorbedingung. Für dieses Anliegen arbeiten im Caritasverband Menschen unterschiedlicher Konfessionen, Lebensformen und sexueller Identität.

Die Wertschätzung von Vielfalt heißt aber nicht Beliebigkeit. Wir erwarten, dass sich unsere Mitarbeitenden mit den Werten, Zielen und Aufgaben der Caritas identifizieren.

Ihr Kontakt zu uns

Ihre Ansprechpartnerin / Leitung Personal

Christine Otte

Christine Otte

Leitung Personal
Caritasverband im Kreis Mettmann
Johannes-Flintrop-Str. 19
40822 Mettmann